Unsere Entstehungsgeschichte

Unsere Entstehungsgeschichte

Ursprung und Team

Der Career Profiler ist aus dem Vorgängerprojekt „Swiss Student Value Survey“ an der Universität St. Gallen entstanden. Die Swiss Student Value Survey fokussierte in den Erhebungen 2012, 2013 und 2014 ausschließlich auf arbeitsplatzbezogene Werte. Sie ist aus einer Kollaboration zwischen dem Career Center der Universität St. Gallen und Forschern der HSG sowie der Universität Basel entstanden und wurde sowohl an der Universität St. Gallen, der WHU Vallendar (Deutschland) und der Universität Zürich erhoben. Die Swiss Student Value Survey wurde sowohl mit Studierenden als auch mit Unternehmensvertretern (im Rahmen der Swiss Work Value Survey) erhoben.

Während sich die Swiss Student Value Survey nur auf die Erhebung und Auswertung von arbeitsplatzbezogenen Werten konzentrierte, umfasst der Career Profiler nun auch berufsbezogene Interessen und Kompetenzen. Das Forschungsdesign wurde so erweitert und bildet nun ein ganzheitlicheres Profil der Teilnehmer ab.

Das Projekt wird heute von zwei St. Galler Karriereberatungsexperten und einem Forscher vorangetrieben: Gerd Winandi-Martin (Leiter Career Services der Universität St. Gallen), Markus Kühne (Geschäftsführer Talentwerk und früherer Leiter Career Services der Universität St. Gallen) und Benjamin Berghaus (Gründungspartner Forschung)

Die Projektmitarbeiter

Ein Koopertionsprojekt von